Spieltag Mainz

13. Spieltag 01./02.02.2020

 

MAINZ (heba). Hart umkämpft die Bundesligapartie der Schott-Mädels, die den sich wacker wehrenden DKC Waldkirch niederrang.  Die Herrenteams des TSV Schott kamen beide im Badischen mit je 1:7 gewaltig unter die Räder. 

  

2. Bundesliga Süd-West Frauen:

TSV Schott Mainz - DKC Waldkirch 6:2 Matchpunkte (14:10 Sätze – 3523:3391 Kegel). - Wie erwartet zeigten sich die Gäste in Werferlaune, was Lena Zschuppe und Martina Orth-Helbach direkt zu spüren bekamen: Zschuppe kam im Endspurt noch auf 2:2 Sätze es fehlten aber 11 Kegel um die Punkte einzufahren; Orth-Helbach sicherte den ersten Punkt mit 3:1 Sätzen und holte dazu 99 Kegel auf die Guthabenseite. Satzremis auch bei Edith Heckmann die mit Fortuna bei 552:546 Kegel den zweiten MP sicherte. Für Alexandra Liebscher kam zur Halbzeit bei 0.2 das aus – wobei dann Lisa Helbach den Karren aus dem Dreck zog, für das 2:2 sorgte und mit 579:552 den MP für sich notierte. Auch Monika Petry musste passen und mit Claudia Beraldo war die 1:3 Pleite nicht abzuwenden. Die Kastanien aus dem Feuer holte Melanie Helbach, die im Schlussspurt 3:1 (627:608) den Sieg einsackte.

 

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:

   KV Liedolsheim 2 - TSV Schott Mainz 1  7:1 Matchpunkte (13:11 Sätze – 3372:3289 Kegel). – Lediglich Stefan Weinig konnte den Gastgebern mit 3:1 Paroli bieten Drei Akteure der Mainzer kamen immerhin zum 2:2 Satzremis – doch es fehlten am Ende jede Menge Kegel um die Punkte einzusacken.  

   SG Ettlingen 1 - TSV Schott Mainz 2  7:1 Matchpunkte (18,5:5,4 Sätze – 3393:3033 Kegel). – Einziger Lichtblick Hans Georg Helbach, der auf Augenhöhe agierend Satzausgleich einspielte und dann mitt 556:549 das Glück auf seiner Seite hatte und den einzigen MP für das Team einspielte.

  

Rheinhessenliga:  

ESV Mainz/Hechtsheim 1 - TB Wiesbaden  5:1 Matchpunkte (9,5:6,5 Sätze – 2142:2101 Kegel). – Gegen Werner Sickinger und Franz Straub (je 3:1 Sätze) und Karin Bertram die bei 2:2 mit 548:540 Kegel das bessere Ende für sich hatte, waren die Gäste Chancenlos.   

MTV 1817 Mainz spielfrei

 

Spieltag 25./26.01.2020

 

Landesliga 1 Männer:

KV Liedolsheim 2 – SG Ettlingen   3:5 Matchpunkte (10;5:13,5 Sätze – 3409:3435 Kegel);  

  

Landesliga 2 Gemischt:

GH 82 Ockenheim 1 - KV Liedolsheim 3   6:0 Matchpunkte (16:0 Sätze – 2039:0) Kegel);

  

Rheinhessenliga:

MKSC Gimbsheim - TB Wiesbaden   5:1 Matchpunkte (9,5:6,5 Sätze – 1946:1854 Sätze);  

  

Landesliga Frauen:

TSG Kaiserslautern 3 - ESV Pirmasens 3  1:7  Matchpunkte (7,5:16,5 Sätze – 2968:3060 Kegel);

12. Spieltag 18./19.01.2020

  

MAINZ (heba).  Wiedergutmachung haben sich die Bundesligakegeldamen des TSV Schott auf die Fahnen geschrieben – und mit einem Quäntchen Glück ging die Rechnung auf: trotz Satzverlusten sprang ein 6:2 Sieg heraus.

Die Schott Kegelherren beenden ihre Heimpartien mit Sieg und Niederlage.

 

2. Bundesliga Süd-West Frauen:

TSV Schott Mainz - ESV Rottweil  6.2 Matchpunkte (13:11 Sätze – 3102:3120 Kegel). – Nach schwachem Start kämpfte sich Martina Orth-Helbach zum 3:1 Sieg während dann Lena Zschuppe beim 2:2 mit 510:504 Glück auf ihrer Seite hatte und den zweiten MP einsackte. Lisa Helbach kam nicht in Tritt (1:3) während dann Edith Heckmann wieder Fortune benötigte um bei 2:2 mit einem Kegel mehr (516:515) den 3ten Punkt aufs Guthabenkonto packte. Pleite pur für Petry/Moll die 1:3 untergingen und dazu noch 39 Kegel verloren. Auch Melanie Helbach brauchte  Hilfe um bei 2:2 Sätzen mit 545:513 Kegel  den Sieg perfekt zu machen.

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:

   TSV Schott Mainz 1 - SG Ettlingen 1   4,5: 3,5 Mannschaftspunkte (13:11 Sätze – 3515:3441 Kegel). – Die Gäste hielten unerwartet deutlich mit und für den Sieg der Gastgeber sind letztlich die 74 Mehrkegel. Bester Jens Schumann mit weißer Weste 4;0, Kai Kraft 3,1 – während Stefan Wenig 2:2 (586:586) einen halben Punkt sichert. dagegen Christian Jakobs (584:590) und Jürgen Winter (606:627) bei 2:2 Sätzen wegen weniger Kegel scheiterten.

  TSV Schott Mainz 2 - KV Mutterstadt 1   2:6 Matchpunkte (11:13 Sätze – 3324:3458 Kegel). – Die Gäste als Favorit nach Mainz angereist hielt die Glaswerker in Schach. Hans-Georg Helbach mit 4:0 (601) und Michael Krost 3:1 sorgten für die einzigen Mp für die Landeshauptstädter.

  

Rheinhessenliga:

   MTV 1817 Mainz - ESV Mainz/Hechtsheim 1    5:1 Matchpunkte (12:4 Sätze – 1925:1729 Kegel). – Der Heimstärke der Turnerkegler konnte nur Frank Grimm Paroli bieten: mit 4:0 düpierte er seinen Gegenspieler. Bei den Gastgebern glänzten  Thorsten Sudrow, Markus Rupp und auch Markus Stieglitz, die ihre Gegner mit 4:0 von der Bahn fegten.

 

 

11. Spieltag 11.12.01.2020

 

MAINZ (heba). Klassischer Fehlstart für die Kegelteams des TSV Schott Mainz: den Kegelfrauen fehlen 10 Kegel zum Sieg - die Männer kehren aus der Vorderpfalz mit Pleiten nach Hause.

 

2. Bundesliga Süd-West Frauen:  

KV Liedolsheim 2 - TSV Schott Mainz  5:3 Matchpunkte (10,5:13,5 Sätze – 3289_3280 Kegel). - Der erhoffte Vorsprung durch das Startduett blieb aus, denn sowohl Martina Orth-Helbach und Lisa Helbach kamen nicht über einen Satzgewinn hinaus. Im Mitteldrittel musste Alexandra Liebscher nach schwachem Start durch Edith Heckmann ersetzt werden – sie schien das Steuer herumzureißen und holte das 2:2 Remis – es fehlten 29 Kegel zum Sieg im Einzelduell. Besser Lena Zschuppe die ihre Gegnerin 4:0 (559:522) von der Bahn verwies. So versuchten sich im letzten Drittel Monika Petry und Melanie Helbach den 5:1 (-40 Kegel) Rückstand aufzuholen. Mäßiger Start für beide, die sich dann aber deutlich steigern konnten: Petry 3,5:0,5 %33:516) und Helbach 2;2 aber 564:550 Kegel. Bei den Gastgeberinnen standen danach 9 Kegel mehr, die dann mit den Kegelpunkten den Sieg einbrachten.

 

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:

   KV Mutterstadt 1 - TSV Schott Mainz 1 6,5:1,5 Matchpunkte (17:7 Sätze - 3426:3282 Kegel. – Keine Chance für die Landeshauptstädter: Kai Kraft 2:2 – 545:537; Stefan Wenig 2:2 567:567;  

  KV Mutterstadt 2 - TSV Schott Mainz 2   5:3 MP (12:12 Sätze – 3168:3136 Kegel). – Im Knappen Match setzten sich die Hausherren Dank mehr umgelegter Kegel durch. Hans-Georg Helbach und Giano Beraldo siegen 3:1 und Michael Krost (553:513) und Giano Beraldo (516:503) hatten bei 2:2 Sätzen mit je mehr Kegeln das Glück der Tüchtigen und sicherten sich die MP..  

  

Rheinhessenliga:  

TB Wiesbaden - MTV 1817 Mainz  5:1 Matchpunkte (12:4 Sätze – 2079:1464 Kegel). – Markus Stieglitz 3:1 Sätze 496 Kegel; Jens Rocker fehlte

ESV Mainz/Hechtsheim 1 - spielfrei

 

 

 

Spieltag 04.01.2020

 

MAINZ (heba). Perfekter Start ins neue Jahr für die Bundesligakeglerinnen des TSV Schott: im Nachholspiel gegen den KSV Hölzlebruck gaben sich die Mainzerinnen keine Blöße.

  Nach dem tollen Beginn des Startduetts vor Weihnachten mit 4:0 führend ließ auch das zweite Paar nichts anbrennen. Edith Heckmangten (3:1 Sätze - 594:541 Kegel) und Monika Petry 4:0 und je persönlicher Bestleistung mit 595:482 fegten die Gegnerinnen von der Bahn. Im erfolgreichen Fahrwasser zogen Lena Zschuppe (3:1) und Melanie Helbach 4:0 nach und machten den Sack zu.

 Mit diesem Sieg schließt man an die Spitzengruppe der Tabelle an und rangiert auf dem dritten Platz.

10. Spieltag 14./15.12.2019

 

MAINZ (heba). Ausgebremst wurden die Kegel Ladys des TSV Schott im Heimspiel gegen Hölzlebruck: nach tollem Start des Helbach Duos Martina und Lisa verweigerten sich die Kegelbahnen. Ein nicht behebbarer Schaden Zwang zum Spielabbruch.

Beide Herrenteams der Glaswerke in der Landesliga waren siegreich – wobei die Zweite doch ihre Mühe hatte.

 

2. Bundesliga Süd-West Frauen:

TSV Schott Mainz - KSV Hölzlebruck   Der ausgeheckte Plan ging auf, denn Martina Orth-Helbach besiegte ihre Gegenspielerin souverän mit 4:0 Sätzen (603:524) und Lisa legte 3:1 nach – die Führung mit 2:0 Matchpunkten – und 42 Kegel war perfekt. Das sollte den Kameradinnen den nötigen Schub geben, doch der Bahndefekt verhinderte das Weiterspielen. Das Nachholspiel soll auf den 04.01.20 angesetzt werden.

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:

  TSV Schott Mainz 1 - KV Mutterstadt 2  7:1 Matchpunkte (16,5 7,5 Sätze – 3427:3239 Kegel), -  Die Hausherren hatten die Gäste jederzeit sicher im Griff, wobei Stephan Gerhard (4:0), Christian Jakobs und Jens Schumann mit je 3:1 die Gegner dominierten, auch Stefan Wenig mit 2,5:1,5 gewannen. Mit 2:2 Sätzen Jürgen Winter (558:546) im Glück war, hatte Kai Kraft 2:2 aber 560:564 das Pech auf seiner Seite.

  TSV Schott Mainz 2 - DJK Eppstein 1  5:3 MP (15:9 Sätze – 3348:3285 Kegel). – Glatte Siege nur durch Franc Perse (4:0), Hans-Georg Helbach und Beraldo/Loth (3:1) sorgten für die Vorentscheidung. Peter Gerhardt (526:560) und Michael Krost (570:588) hatten Pech bei 2:2 Sätzen wegen fehlender Kegel. So brachten die Mehrkegel des Teams und die beiden Kegelpunkte zum Sieg ein.  

  

Rheinhessenliga:  

  MKSC Gimbsheim - ESV Mainz/Hechtsheim 1  5:1 Matchpunkte (9:7 Sätze – 1987:1831 Kegel). – Nichts zu eben für die Mainzer am Altrhein: nur Werner Sickinger war mit 3:1 Sätzen in der Lage auf den Bahnen in Eich zu bestehen. Eberhard Jäger (432:474) und Karin Bertram-Sambale (474:497) hatten bei Satzremis wegen fehlender Kegel das Nacjsehen.

  MTV 1817 Mainz - TSG Schwabenheim     4:2 Matchpunkte (9:7 Sätze – 1816:1773 Kegel). – Heftige Gegenwehr der Gäste, die gar zwei Matches für sich entscheiden konnten. Für die Turnerkegler konnten Thorsten Sudrow (3:1) und Markus Rupp mit 4:0 die Punkte einfahren,  mit den 43 Mehrkegel die Kegelpunkte einsacken und den Sieg perfekt machen.    

  

 

9. Spieltag 30.11./01.12.2019

 

MAINZ (heba).  Bis in die Haarspitzen motiviert präsentierten sich die Bundesligakeglerinnen des TSV Schott im Derby gegen Pirmasens. Die Heimstärke ausspielend schickten sie die Tabellenführerinnen mit 7:1 Punkten nach Hause. Die Glaswerkekegler beendeten ihre Partien auf den Heimbahnen siegreich - wobei die Erste gegen das Schlusslicht der Regionalliga DJK Eppstein ihre Mühe hatte zu bestehen.

   

2. Bundesliga Süd-West Frauen:

  TSV Schott Mainz - ESV Pirmasens 2   7:1 Matchpunkte (165:7,5 Sätze – 3554:3382 Kegel). - Toppstart für Alexandra Liebscher die aber im weiteren Verlauf dem Tempo Tribut zollen musste und mit 1:3 Sätzen die Niederlage quittierten musste – Mitstreiterin Martina Orth-Helbach wendete im vierten Satz mit einem Topplauf von 183:159 das Remis ab und sackte den ersten Punkt ein. Knisternde Spannung auch im Mitteldrittel wo Monika Petry mit einem Unentschieden begann- sich steigern konnte und mit 2,5:1,5 die Gegnerin niederrang. Edith Heckmann auf der Nachbarbahn erwischte einen guten Start und fuhr mit 151 Kegel im vierten Satz den 3ten Mp ein. Im erfolgreichen Fahrwasser auch Lena Zschuppe (3:1 – 580) und Melanie Helbach die 4:0 Sätze einfuhr und den makellosen Auftritt des Sextetts komplettierte.

 

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:

  TSV Schott Mainz 1 - DJK Eppstein 1  7:1 Mannschaftspunkte (13,5:10,5 Sätze 3311:3118 Kegel). – Das hatten sich die Hausherren einfacher vorgestellt, denn nur Christian Jakobs (3.1 Sätze) und Giano Beraldo (2,5:1,5) konnten ihre Duelle klar für sich entscheiden. Der Rest der Truppe kam je nur auf 2:2 Sätze, wobei Kai Kraft (563:502). Jens Schumann (544:516) und Stephan Gerhardt (540:480) jeweils die Mehrkegel brauchten um zu Punkten – allein Stefan Wenig zig den kürzeren bei 555:570 Kegel.

  TSV Schott Mainz 2 - TSG Kaiserslautern 2  5:3 Matchpunkte (15:9 Satze – 3244:3208 Kegel). – Auf Augenhöhe agierten die Hausherren gegen die favorisierten Gäste, denn während Peter Gerhardt bei 2:2 wegen 578:583 Pech hatte trumpfte Michael Krost mit 4:0 auf. In seinem Sog schaffte auch Georg Helbach mit 4:0 die Punkte einzufahren – derweil Heribert Solms bei 2:2 Sätzen mit 531:517 das Glück des Tüchtigen hatte und die Bundesligareserve aus Kaiserslautern in Schach halten. Im Finale verloren dann Franc Perse (2:2 – 514:527) und Gunter Loth (1:3) ihre Duelle, doch die deutlich mehr angehäufte Kegel brachten die Kegelpunkte zum Gesamtsieg.     

   

Rheinhessenliga:

   GH 82 Ockenheim 2 - ESV Mainz/Hechtsheim 1  5:1 Matchpunkte (10:6 Sätze – 2087:1932 Kegel). – Gleich drei Akteure sind mit 2:2 Sätzen auf Augenhöhe mit den Gastgebern – doch nur Frank Grimm konnte mit 533:506 den einzigen MP festmachen. Dagegen hatten Karin Bertram-Sambale (488:504) und Werner Sickinger 501:533) wegen fehlender Kegel das Nachsehen.  

MTV 1817 Mainz - spielfrei

 

Spieltag 23./24.11.2019

  

MAINZ:(heba)

 

Rheinhessenliga:

GH 82 Ockenheim 2 - MTV 1817 Mainz 4:2 (9:7 Sätze - 1959:1890 Kegel). - Sudrow 0:4 - 442; Zylla/Blum 1:3 - 434; Stieglitz 2:2 - 468:460; Rupp 4:0 - 546; 

 

8. Spieltag 16./17.11.2019

 

MAINZ (heba).  Lange auf Augenhöhe agierend hatten dann einige Schott-Keglerinnen Probleme mit den Bahnen und brachen ein.

Mit der Niederlage in der Barbarossastadt verlieren die Glaswerkekegler den Anschluss an die Tabellenspitze.

 

2. Bundesliga Süd-West Frauen:

SG Athena/PTSV Jahn Freiburg - TSV Schott Mainz   5:3 Matchpunkte (12,5:11,5 Sätze – 3304:3218 Kegel). – Beim Spiel über 6 Bahnen hatte Martina Orth-Helbach ungewohnt Probleme – schaffte mit einem gewaltigen Kraftakt im letzten Satz auf 2,5 (574:570) zu kommen – besser agierte Monika Petry mit 3:1 – wogegen Claudia Beraldo/Lisa Helbach mit 1,5:2,5 das Nachsehen hatten. Die Hoffnungen schwanden in Hälfte zwei als Edith Heckmann mit 0:4 keinen Stich landen konnte und Melanie Helbach nicht über eine 1:5:2,5 kam - durch Lena Zschuppe gelang Ergebniskorrektur – sie gewann ihr Duell mit 3.1. Somit war man nach Spielpunkten 3:3 Pari - die Mehrkegel bringen den Gastgeberinnen die beiden Kegelpunkte zum Gesamtsieg

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:

  TSG Kaiserslautern 2 - TSV Schott Mainz 1 6;2 Matchpunkte (MP - 16:8 Sätze – 3489:3315 Kegel). – Die Bundesligareserve der Hausherren präsentierte sich auf den Heimbahnen gewohnt spielstark und ließ den Hautstädtern wenig Raum. Lediglich Stefan Wenig konnte Paroli bieten und sein Match mit 4:0 und tollen 617 Kegel zu gewinnen und einen MP einzuheimsen. Im Glück dann Christian Jakobs: er kam auf 2:2 Satzremis und Dank der 552:545 hol er sich den zweiten MP.

  TSV Schott Mainz 2 - spielfrei

  

Rheinhessenliga:

   ESV Mainz/Hechtsheim 1 - SG Ingelheim/PN   Frei-Weinheim 5:1 Matchpunkte (11:5 Sätze – 2129:2076 Kegel). – Mit der Heimbahn im Rücken gaben sich die Hausherren keine Blöße: Franz Straub bleib es vorbehalten mit 4:0 ohne Satzverlust zu bleiben. Werner Sickinger und Karin Bertram-Sambale siegten je 2,5:1,5 während Eberhard Jäger beim 2:2 an 475:525 Kegel scheiterte.

   MTV 1817 Mainz - MKSC Gimbsheim     5;1 Matchpunkte (10:6 Sätze – 1868:1759 Kegel). – Lediglich 1 Duell ging an die Gäste – die Heimstärke von Markus Stieglitz (3,5:0,5), Markus Rupp (3:1) und Jörg Zylla 2,5:1,5) machen den Sieg perfekt.

7. Spieltag 10./11.11.2019

 

MAINZ (heba). Überzeugend der Auftritt der Mainzer Bundesligakeglerinnen gegen Bonndorf mit neuem Mannschaftsrekord auf den Heimbahnen.

 Die zweite Vertretung der Schott-Kegel-Herren hielten gegen die Karlsruher Kegler lange mit – doch die Kegelausbeute der Gäste bedeuteten die deutliche Niederlage

2. Bundesliga Süd-West Frauen:

TSV Schott Mainz - SKV Bonndorf   7:1 Matchpunkte (17:7 Sätze – 3505:3229 Kegel). - Mit Martina Orth-Helbach und Alexandra Liebscher gelang der Start für die Glaswerkerinnen mit je 4:0 Sätzen makellos. Die Schwarzwälderinnen wehrten sich im Mitteldrittel vehement und mit der 0:4 Pleite von Lisa Helbach/Claudia Beraldo schien sich das Pendel zum negativen zu neigen – zudem wurden bald 70 Kegel vom Konto verloren. Gut, dass sich Monika Petry aufschwang und im letzten Satz zum 2:2 kam und mit 572:563 knapp den Satz für sich entscheiden konnte. Gut ins Rennen startete Lena Zschuppe, die mit 161/128/143 und 155 Kegel auf 4:0 Sätze kam und die Vorentscheidung herbeiführte. Nicht nachstehen wollte Melanie Helbach, die im ersten Satz bei eigenen 151 Kegel 4 abgab, dann aber mit 146/168 und 161 toll auftrumpfte und den 7:1 Sieg festmachte.

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:

TSV Schott Mainz 2 - 1.HKO Young Stars Karlsruhe   0:8 Matchpunkte (10:14 Sätze – 3328:3426 Kegel). – Die letztlich deutliche Niederlage war im Spielverlauf so nicht zu erkennen, denn vier Mainzer agierten auf Augenhöhe mit ihren Gegnern und kamen auf 2:2 Satzremis. Doch die Badener fühlten sich auf den Bahnen pudelwohl und glänzten mit tollen Abräumern. Für die Glaswerker waren Jens Schumann 574:586 Kegel, Michael Krost 534:562, Gunter Loth 528:566 und Giano Beraldo 556:572 fast erfolgreich – es fehlten lediglich ein paar Hölzchen.

TSV Schott Mainz 1 - spielfrei

 

Rheinhessenliga:  TVK/KN Albig 3 - ESV Mainz/Hechtsheim 1 1:5 Matchpunkte (6,5:9,5 Sätze – 1896:2003 Kegel). – Durch die Bank treffsicherer zeigten sich die Mainzer in der Pfalz – an der Spitz Hans-Joachim Fels) (3,5:0,5 Sätze), Franz Straub (3:1) und Frank Grimm, der bei 2:2 mit 524:497 Kegel überzeugen konnte. GH 82 Ockenheim 2 - MTV 1817 Mainz – verlegt 23.11.

 

 

Spieltag 02.11.2019

 

MAINZ (heba). Im für die Glaswerkekeglerinnen ersten Durchgang im DKBC Pokal ging es im Zweitligaduell im Württembergischen gegen die Ladys des SKC Gaisbach  Das wegen Krankheit ausgefallene, und am zurückliegenden Samstag ausgetragene, Bruderduell der Schottkegler endete Standesgemäß.  

  DKBC Pokal – 3. Runde Damen:SKC Gaisbach – TSV Schott Mainz 5:3 Matchpunkte (15:9 Sätze – 3327:3303 Kegel). - Während im Startduett Lisa Helbach sich strecken musste um beim 2:2 Satzremis mit 572:555 den ersten Zähler einzusacken legte Partnerin Martina Orth-Helbach einen starken Auftritt und siegte 3:1 (589:532) und sicherte den zweiten MP. Die Führung sollte dem Rest Sicherheit geben – doch weit gefehlt. Die Unsicherheit befiehl Claudia Beraldo gewechselt gegen Edith Heckmann: sie gingen 0:4 unter  die Räder und verloren dazu 69 Kegel; Lena Zschuppe verlor zwar 1:3 konnte im Kegelergebnis aber mithalten. Auch Monika Petry konnte im Finale nicht mithalten (0:4 – 500:564) wogegen sich Melanie Helbach beim 2:2 und topp 628:587 achtbar aus der Affäre zog und den dritte Punkt sicherte. Der Kegelverlust sicherte den Hausherrinnen die Kegelpunkte zum Gesamtsieg.

 

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:TSV Schott Mainz 1 - TSV Schott Mainz 2   7:1 Matchpunkte (15;9 Sätze – 3458:334 Kegel).-  Hans-Georg Helbach von der Zweiten ärgerte seinen Gegenpart und heimste bei Satzremis aber 604:567 den MP ein. Seine Kameraden Michael Krost (530:541) und Jens Schumann (578:586) dagegen hatten Pech, denn gleichfalls auf 2:2 zu kommen, fehlten am Ende ein paar Hölzchen. Im Kreis der Ersten konnten Kai Kraft (603), Jürgen Winter (610) und Stephan Gerhardt konnten sich mit je 3:1 Duellsiegen überzeugen.   

 

 

 

6. Spieltag 27./28.10.2019

 

MAINZ (heba). Nichts zu erben gab es für die Schott-Kegelfrauen beim Spiel in der Pfalz: die Turnerkeglerinnen von SG Kaiserslautern beherrschten die Heimbahnen beispielhaft. Die Reisen ins Badische für die Männerteams war für die Erste positiv – die Zweite hatte Pech und verlor.

 

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:

  Liedolsheim 2 - TSV Schott Mainz 2  5:3 Matchpunkte (13:11 Sätze – 3285:3259 Kegel). – Bestens verkauft haben sich die Schottler im Badischen, denn mit Duellgewinnen von Giano Beraldo und Franc Perse mit je 3:1 sowie dem Sieg von Heribert Solms beim 2:2 Sätzen aber 587:531 Kegel war man gut im Rennen. Da ist der Nackenschlag für Hans-Georg Helbach sehr bitter, den beim Satzremis fehlten 3 Kegel (551:553) um den sicheren Sieg einzufahren.

 1.HKO Young Stars Karlsruhe - TSV Schott Mainz 1  2,5:5,5 Matchpunkte (11,5:12,5 Sätze – 3295:3315 Kegel). – Ohne großen Respekt präsentierten sich die Landeshauptstädter auf den unbekannten Bahnen: Stephan Gerhardt schaffte auf den Punkt beim 2:2 Sätze mit 546:546 wenigstens einen halben Zähler zu sichern. Kai Kraft sicherte im Mittelfeld mit persönlicher Bestleistung von 597 Kegel ein 4:0 den klaren MP und sorgte für weiteres Kegelpolster. So legten im Finale Jürgen Winter weiter zu – zwar reichte es nur zum 2:2 Sätze doch mit 552:547 Kegel war der Punkt eingetütet. Souverän dann zum Abschluss Jens Schumann der mit 2,5:1,5 Sätzen den Sieg sichert.       

  

Rheinhessenliga:

MTV 1817 Mainz - SG Ingelheim/PN Frei-Weinheim  5:1 MP (13:3 Sätze – 1819:1722 Kegel). – Das Markenzeichen für die Turnerkegler ist die Heimbahn - und in der Regel gehen die Gäste leer aus. So konnten wieder Markus Rupp, Markus Stieglitz mit je 4:0 überzeugen – und Jens Rocker macht mit 3:1 den Sieg perfekt.  

 

2. Bundesliga Süd-West Frauen:

TSG Kaiserslautern - TSV Schott Mainz   6;2 Matchpunkte (16,5:7,5  - 3371:3251 Kegel). – Dem erwarteten Ansturm der Gastgerberinnen konnten bei den Anstartern lediglich Martina Orth-Helbach standhalten und mit 2,5:1,5 Sätzen den ersten mit 2,5:MP sichern. Gut in Schwung auch Lena Zschuppe im Mitteldrittel die drohende Niederlage mit 2,5:1,5 abwenden konnte. Im Finale kam Melanie Helbach mit 0:4 regelrecht unter die Räder während Monika Petry knapp mit 1,5:2,5 klein beigeben musste.  

 

 

5. Spieltag 21./22.09.2019

 

 MAINZ (heba). Makelloser Auftritt auf den Heimbahnen der TSV Schott Kegelmädels – die Schwarzwälderinnen aus Önsbach wurden mit 8:0 abgefertigt.

Der Grippevirus hat die Mannen des TSV Schott besucht – das Derby der beiden Teams musste verlegt werden – neuer Termin 02.11.

 

2. Bundesliga Süd-West Frauen:

TSV Schott Mainz - KSC Önsbach  8:0 Matchpunkte (15,5:8,5 Sätze – 3451:3229 Kegel). - Nach klassischen Fehlstarts im ersten Satz, konnten sich Lena Zschuppe (567:563) und Gaby Moll (534:524) und zum 2:2 Satzausgleich kommen – die Mehrkegel reichten zum Sieg und das Team in Führung zu bringen. Weiter im erfolgreichen Fahrwasser das zweite Drittel mit Edith Heckmann (2,5:1:5 -60:595) und Martina Orth-Helbach, die ihre Gegnerin mit 4:0 und deutlichen 622:471 Kegel regelrecht überfuhr. Auch Monika Petry hatte leichte Probleme kam aber auf Satzausgleich und punktete mit 541:520 Kegel. Melanie Helbach spulte ihr Programm gewohnt ab und machte mit 3:1 (586:556) den Sieg perfekt.  

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:

  TSV Schott Mainz 1 - TSV Schott Mainz 2  - verlegt auf 02.11. - 10:00

 

Rheinhessenliga:

  ESV Mainz/Hechtsheim 1 - TSG Schwabenheim 4:2 Matchpunkte (8:8 Sätze -2155:2113 Kegel). -  Auf Augenhöhe beide Teams Makellos Altmeister Franz Straub der 4:0 (536:457) durchmarschierte. Die Hauherren haben deutlich mehr Kegel eingefahren was die Kegelpunkte zum Sieg einbrachte.

  TVK/KN Albig 3 - MTV 1817 Mainz  5:1 Matchpunkte (9:7 Sätze – 1945:1800 Kegel). -  Während Markus Stieglitz und Jens Rocker bei je 2:2 Sätzen an zu geringerem Kegelergebnissen scheitern, gelingt wenigstens Markus Rupp dank 3:1 den einzigen Punkt einzufahren.  

  

4. Spieltag 12./13.10.2019

  

MAINZ (heba). Entgegen aller Erwartungen konnten die Bundesligakeglerinnen beim Gastspiel im Breisgau nichts erben. Mit Sieg und Niederlage schließen die Schottkegler am Samstag den 4ten Spieltag in der Regionalliga ab.

  

2. Bundesliga Süd-West Frauen:

DKC Waldkirch - TSV Schott Mainz  7:1 Matchpunkte (18:6 Sätze – 3322:3156 Kegel). – Beim Spiel über 6 Bahnen lief in Hälfte eins schon alles gegen die Mainzerinnen, denn selbst Leaderin Martina Orth-Helbach konnte nur 1 von 4 Sätzen (wie auch Monika Petry) nach Hause bringen und Linda Zschuppe lief gar leer aus. Gleiches Debakel in Hälfte zwei: mit leeren Händen blieben Lisa Helbach und Alexandra Liebscher, während Melanie Helbach zur Höchstform auflief – mit Tagesbestleistung von 619 Kegel und 4:0 Sätzen brillierte und den einzigen Mannschaftspunkt für die Glaswerkerinnen einsackte.

 

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:

 TSV Schott Mainz 1 - KV Liedolsheim 2 7:1 Matchpunkte (16,5:7,5 Sätze – 3408:3248 Kegel). – Mit zwei makellosen Duellen glänzten Stefan Wenig und Erik Scholz mit je 4:0 Sätzen – Jürgen Winter stand mit 3:1 nicht viel nach. Das Glück auf ihrer Seite benötigten Christian Jakobs (572:568 Kegel) und Stephan Gerhardt (569:533) die „nur“ auf ein 2:2 Satzremis kamen.   

  TSV Schott Mainz 2 - SG Ettlingen 1 3:5 Matchpunkte (11,5:12,5 Sätze – 3381:3423 Kegel). – Die Gäste – als Neuling der Liga – fühlten sich auf der Schottanlage sichtlich wohl. So musste selbst der erfahrene HG Helbach seinem Gegner mit 0,5:3,5 und 555:606 Tribut zollen. Nur Kai Kraft kam mit 3:1 siegreich über die Ziellinie, während Heribert Solms (563:555) und Michael Krost (578:543) die Mehrkegel brauchten um bei 2;2 Sätzen die Oberhand zu behalten.

 

Rheinhessenliga:

  TB Wiesbaden - ESV Mainz/Hechtsheim 1  5:1 Matchpunkte (9,5:6,5 Sätze – 2057:2009 Kegel). – Frank Grimm in den Farben der Landeshauptstädter war allein in der Lage die Bahnen zu beherrschen (577:500).  Karin Bertram-Sambale fehlten 25 Kegel um aus dem Unentschieden einen Sieg zu machen.

  MTV 1817 Mainz - TVK/KN Albig  5:1 Matchpunkte (13,5:2,5 Sätzen – 1840:14991 Kegel). – Toll haben die Turnerkegler die eigenen Bahnen im Griff: mit je 4:0Sätzen brachten Markus Stieglitz, Markus Rupp und Jens Rocker ihre Partien in trockene Tücher.

 

 

3. Spieltag 28./29.09.2019

  MAINZ (heba). Überzeugender Auftritt zu Hause durch die Schott Kegelmädels geben für weitere Spiele Hoffnung.Überzeugender Auftritt zu Hause durch die Schott Kegelmädels geben für weitere Spiele Hoffnung. In den Auswärtsbegegnungen der Glaswerke Männer war außer Spesen nichts zu holen.

 

 2. Bundesliga Süd-West Frauen:

TSV Schott Mainz - ESV Rottweil 7:1 Matchpunkte (20:4 Sätze – 3556:3165 Kegel). - Makellos die Anstarter Melanie Helbach (618) und Alexandra Liebscher (582) die mit je 4:0 das Team in Front brachte. Edith Heckmann ((570) und Monika Petry (557) verloren je den letzten Satz knapp (2 bzw. 3 Kegel) hielten aber mit je 3:1 Sätzen die Führung. Bestleistung liefert dann Martina Orth-Helbach mit 660 Kegel und 4:0 Sätzen ab, während Schwiegertochter Lisa bis zur Halbzeit auf Augenhöhe agierte, dann aber klein beigeben musste: 2:2 Sätze aber 569:595 brachten die einzige Niederlage. Die Leistung auf den Heimbahnen sind dazu angetan in den restlichen Heimspielen keine Bange zu haben – egal welcher Gegner antritt.7:1 Matchpunkte (20:4 Sätze – 3556:3165 Kegel). - Makellos die Anstarter Melanie Helbach (618) und Alexandra Liebscher (542) die mit je 4:0 das Team in Front brachte. Edith Heckmann ((570) und Monika Petry (557) verloren je den letzten Satz knapp (2 bzw. 3 Kegel) hielten aber mit je 3:1 Sätzen die Führung. Bestleistung liefert dann Martina Orth-Helbach mit 660 Kegel und 4:0 Sätzen ab, während Schwiegertochter Lisa bis zur Halbzeit auf Augenhöhe agierte, dann aber klein beigeben musste: 2:2 Sätze aber 569:595 brachten die einzige Niederlage. Die Leistung auf den Heimbahnen sind dazu angetan in den restlichen Heimspielen keine Bange zu haben – egal welcher Gegner antritt.

 

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer:

  KV Mutterstadt 1 - TSV Schott Mainz 2 7:1 Matchpunkte (18,5:5,5 Sätze – 3351:3138 Kegel), - Auf verlorenem Posten das Team der Landeshauptstädter in der Vorderpfalz. Allein Dieter Kaiser konnte seinem Gegner mit 3:1 Sätzen (544:523) Paroli bieten. .

 SG Ettlingen 1 - TSV Schott Mainz 1  7:1 Matchpunkte (18:6 Sätze – 3442:3350). – Was die Mainzer da ablieferten kann nicht dazu angetan sein, um den Titel mitzuspielen. Zwei Akteure konnten nicht einen Stich landen – drei gelang wenigstens einen Satzgewinn. Bestens verkaufte sich

 

Rheinhessenliga:

ESV Mainz/Hechtsheim 1 - MTV 1817 Mainz   5:1 Matchpunkte (9:7 Sätze – 21442:2096 Kegel). – Die Hausherren kamen mit Werner Sickinger und Franz Straub mit je 3:1 Sätzen zwei Duelle klar über die Zeit. Willfried Meller holte beim 2:2 gegen Markus Rupp (562:545) den entscheidenden Punkt zum Sieg. Bester bei den Turnerkeglern war Jens Rocker der mit 3:1 für Ergebniskosmetik für den Ehrenpunkt sorgte.

  

2. Spieltag 21./22.09.2019

 MAINZ (heba). Eine geschlossene Teamleistung der Schott Frauen bringen die ersten Zähler aufs Konto.

 Schmerzliche Niederlage für das erste Herrenteam, die den favorisiertem Mutterstädtern die Kegelbahnen zu gut präparierten.

 

2. Bundesliga Süd-West Frauen:  

TSV Schott Mainz - KV Liedolsheim 2. 6:2 Matchpunkte (17:7 Sätze – 3475:3306 Kegel) Martina Orth-Helbach wieder im Team und die Glaswerkerinnen zeigen von Beginn wer Herr im Haus ist: sie legt mit tollen 630 Kegel vor und bringt ihr Team mit 3:1 in Front. Im Sog legen Lena Zschuppe und Alexandra Liebscher gleichfalls mit 3:1 nach. Im Mitteldrittel verloren Gaby Moll/Claudia Beraldo da bei 2:2 und 509:530 ein paar Kegel fehlen ihre Partie – dagegen ließ Monika Petry nichts anbrennen und machte mit 4:0 Sätzen (599:511) kurzen Prozess. Schwer in die Gänge kam Lisa Helbach, die ihre Chancen schon im ersten Satz verspielt (1:3 -  563:613)  Klare Sache für Melanie Helbach die den Heimvorteil mit 628:544 und 4:0 Sätzen ausnutzte.

 

Regionalliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer: 

   TSV Schott Mainz - 1 KV Mutterstadt 1   3:5 Matchpunkte (11:13 Sätze – 3320:3457 Kegel). – Der erhoffte Heimvorteil stellte sich für die Hausherren nicht ein – im Gegenteil, denn die Gäste blühten richtig auf. Jürgen Winter holte im Sextett als einziger mit 3:1 einen glatten Sieg, Christian Jakobs hatte Glück bei 2:2 mit 580:563 Kegel, wie auch Peter Gerhardt 551:541   die Oberhand zu behalten. Stephan Gerhardt mit 0:4 (528:676 unter die Räder kam, quittierten Stefan Wenig (557:563) und Kai Kraft und Erik Scholz (523:573) schmerzlich Niederlagen.

   TSV Schott Mainz 2 - KV Mutterstadt 2  6:2 Mp (14:10 Sätze – 3334:3284). – Auf Augenhöhe die Partie wo aber die Glaswerker zielstrebiger agierten und mit einem klaren 4;0 (Winter) und gleich drei je 3:1 Duellen den Sack zubanden.

 

Rheinhessenliga:

MTV von 1817 Mainz – TB Wiesbaden 5:1 (14;2 Sätze – 1881:1690 Kegel). – Jens Rocker, Hamid Razaie und Markus (bester mit 516 Kegel) präsentierten sich besonders und beendeten ihre Partien makellos mit je 4:0 Sätzen.

ESV Mainz/Hechtsheim 1 und MKSC Gimbsheim spielfrei

2. Bundesliga Süd-West Frauen:  

TSV Schott Mainz - KV Liedolsheim 2. 6:2 Matchpunkte (17:7 Sätze – 3475:3306 Kegel) Martina Orth-Helbach wieder im Team und die Glaswerkerinnen zeigen von Beginn wer Herr im Haus ist: sie legt mit tollen 630 Kegel vor und bringt ihr Team mit 3:1 in Front. Im Sog legen Lena Zschuppe und Alexandra Liebscher gleichfalls mit 3:1 nach. Im Mitteldrittel verloren Gaby Moll/Claudia Beraldo da bei 2:2 und 509:530 ein paar Kegel fehlen ihre Partie – dagegen ließ Monika Petry nichts anbrennen und machte mit 4:0 Sätzen (599:511) kurzen Prozess. Schwer in die Gänge kam Lisa Helbach, die ihre Chancen schon im ersten Satz verspielt (1:3 -  563:613)  Klare Sache für Melanie Helbach die den Heimvorteil mit 628:544 und 4:0 Sätzen ausnutzte.

 

     1. Spieltag 14./15.09.2019die

     

MAINZ (heba). Der erwartet schwere Gang bekam durch, die wegen Urlaub fehlender Leistungsträgerin, Martina Orth-Helbach besondere Brisanz.  

  Toller Start in die Runde für die Glaswerkemänner: beide Teams punkten in der Fremde.

2. Bundesliga Süd-West Frauen:

  KSV Hölzlebruck - TSV Schott Mainz 6:2 Matchpunkte (14:10 Sätze – 2981:2872 Kegel). -  Im Team präsentierten sich im Startduett Melanie Helbach, die mit 3,5:0,5 und Topp558:489 Kegel ihre Gegnerin beherrschte – und im Mitteldrittel wo sich Lena Zschuppe mit 3:0 (534:489) durchsetzte herausragend. Lisa Helbach trotzte Ihrer Gegnerin ein 2:2 ab – zum Sieg fehlten allerdings 10 Kegel (506:515).

 Regionaliga Rhl-Pfalz/ Nordbaden Männer: 

  KV Mutterstadt 2 - TSV Schott Mainz 1 2:6 Matchpunkte (8:16 Sätze – 3246:3317 Kegel). - Im Startduett konnte lediglich Stefan Wenig die Erwartungen mit 4:0 erfüllen (578:544) während Christian Jakobs zwar ein 2:2 Satzremis kam aber wegen fehlender Kegel (578:610) das Nachsehen hatte und die Mp abgeben musste. Klare Sache für die Mainzer im Mitteldrittel Peter Gerhardt legte 4:0 (557:506) vor und Kai Kraft ließ 3:1 (564:523) folgen. Pari auch das Schlussdrittel: Erik Scholz verliert 1:3 (505:556) und Stephan Gerhardt bindet mit 3:1 535:507) den Sack zu.  

  DJK Eppstein 1 - TSV Schott Mainz 2 2:6 Matchpunkte (Mp) (10:14 Sätze -  3230:3317 Kegel).- Mit zwei makellosen Matchpunktgewinnen durch Hans-Georg Helbach (587:522) und Jens Schumann (568:517) mit je 4:0 Sätzen glänzten die Mainzer. Mit 3:1 Sätzen hielt Michael Krost seinen Gegner in Schach (579:575 Kegel). Wegen Kegelremis retteten sich Franc Perse und Giano Beraldo auf je 2:2 Mp und sackten den Sieg ein.

 

Rheinhessenliga:

  ESV Mainz/Hechtsheim 1 - MKSC Gimbsheim 4,5:1,5 Matchpunkte – (9:7 Sätze - 2214:2051 Kegel). – Für die Mainzer punkteten Frank Grimm (3:1 Mannschaftspunkte – 550:482 Kegel); der 84jährige Franz Straub (3:1 – 543:524); und Werner Sickinger steuert mit seinem Remis 0,5:0,5 (502:502) den wichigen halben Zähler zum Sieg bei.

  TSG Schwabenheim - MTV 1817 Mainz 5:1 Matchpunkte (10:6 Sätze 1822:1713 Kegel). – Ausgeglichen die Einzelduelle bei den allein Markus Rupp das bessere Ende, mit 2:2 remis aber 484/464 Kegeln. Pech für Jens Rocker (450:475) und Thorsten Sudrow (420:438) ebenfalls bei 2;2 Sätzen die Kegel fehlten.  

 

 Landesliga Rhl-Pfalz Frauen:

Alle Mannschaften spielfrei